: +31(0) 84 837 40 99

Willkommen bei PortemonnaieZ.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 – Definitionen
2 – Identität des Unternehmers
3 – Anwendbarkeit
4 – Das Angebot
5 – Der Vertrag
6 – Widerrufsrecht
7 – Kosten im Widerrufungsfall
8 – Ausschluss Widerrufsrecht
9 – Der Preis
10 – Garantie
11 – Lieferung und Ausführung
12 – Zahlung
13 – Reklamationen

Artikel 1 – Definitionen

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird verstanden unter:

1. Unternehmer: Webwalkin;

2. Konsument: Die natürliche Person, die nicht in der Ausübung eines Berufes oder Betriebes handelt und einen im Fernabsatz geschlossenen Vertrag mit dem Unternehmer eingeht;

3. Im Fernabsatz geschlossener Vertrag: Eine Vereinbarung, bei der im Rahmen eines vom Unternehmer organisierten Systems für den Fernabsatz von Produkten und/oder Dienstleistungen, bis zum Abschluss des Vertrages ausschließlich Gebrauch gemacht wird von einer oder mehrerer Techniken der Fernkommunikation;

4. Fernkommunikationstechnik: webshop Portemonneez.nl

5. Bedenkzeit: Die Frist, in welcher der Konsument sein Widerrufsrecht in Anspruch nehmen kann;

6. Widerrufsrecht: Die Möglichkeit für den Konsumenten, um innerhalb der Bedenkzeit von dem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag abzusehen;

7. Tag: Kalendertag;

8. Dauertransaktion: Ein im Fernabsatz geschlossener Kaufvertrag über eine Reihe von Produkten und/oder Dienstleistungen, bei denen die Liefer- und/oder Abnahmeverpflichtungen zeitlich gestaffelt sind;

9. Dauerhafter Datenträger: Jedes Mittel, das den Konsumenten oder den Unternehmer in die Lage versetzt, an ihn persönlich gerichtete Daten so abzuspeichern, dass sie zukünftig herangezogen und unverändert vervielfältigt werden können.

 

Artikel 2 – Identität des Unternehmers

Dhr. A.D. Verzijde
Portemonneez.nl - Geldbörse-shop.de - Portemonnaiez.de
Aalsterweg 89 A
5615CB Eindhoven (Noord Braband)
Niederlande
Telefon +31 (0) 84 837 40 99
Email: info@portemonneez.nl
IHK-Nummer: 12062490
Ust-Ident-Nr. NL160472933B02

 

Artikel 3 – Anwendbarkeit

1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Angebote des Unternehmers (in der Folge "Webwalkin" genannt) und für jeden Kaufvertrag, der zwischen "Webwalkin" und dem Konsumenten abgeschlossen wurde.

2. Bevor der Kaufvertrag abgeschlossen wird, wird der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dem Konsumenten zur Verfügung gestellt.

3. Wenn der Fernabsatzvertrag auf elektronischem Wege abgeschlossen wird, kann dem Konsumenten, bevor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, der Text dieser AGB – vom vorigen Absatz abweichend – auf elektronischem Wege zur Verfügung gestellt werden, so dass dieser vom Konsumenten einfach auf einem dauerhaften Datenträger gespeichert werden kann. Wenn dies nach billigem Ermessen nicht möglich ist, so wird, bevor der Fernabsatzvertrag abgeschlossen wird, angegeben, wo die AGB auf elektronischem Wege zur Kenntnis genommen werden können und dass sie auf Anfrage – elektronisch oder auf anderem Wege – kostenlos zugeschickt werden.

4. Falls neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch spezifische Produkt- oder Dienstleistungsbedingungen gelten sollten, ist der zweite und dritte Absatz entsprechend anwendbar und kann sich der Konsument im Falle gegensätzlicher Allgemeiner Geschäftsbedingungen immer auf die anwendbare Bestimmung berufen, die für ihn am günstigsten ist.

 

Artikel 4 – Das Angebot

1. Wenn ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat oder unter bestimmten Bedingungen erfolgt, wird dies ausdrücklich im Angebot angegeben.

2. Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte- und/oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist ausführlich genug, damit der Konsument das Angebot gut beurteilen kann. Wenn "Webwalkin" Abbildungen benutzt, dann sind diese eine wahrheitsgetreue Wiedergabe der angebotenen Produkten. Offenkundige Versehen oder Irrtümer im Angebot stellen keine Verpflichtung für "Webwalkin" dar.

Artikel 5 – Der Vertrag

1. Der Vertrag kommt – vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 4 – in dem Moment zustande, in dem der Konsument das Angebot annimmt und die damit einhergehenden Bedingungen erfüllt.

2. Wenn der Konsument das Angebot auf elektronischem Wege angenommen hat, bestätigt "Webwalkin" umgehend auf elektronischem Wege den Empfang der Angebotsannahme. Solange der Empfang der Angebotsannahme nicht bestätigt ist, kann der Konsument den Vertrag kündigen.

3. Wenn der Vertrag elektronisch zustande kommt, ergreift "Webwalkin" entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz der elektronischen Datenübertragung und sorgt für eine sichere Webumgebung. Wenn der Konsument elektronisch bezahlen kann, wird "Webwalkin" die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einhalten.

4. "Webwalkin” kann sich – im gesetzlichen Rahmen – darüber informieren, ob der Konsument seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann, sowie über alle Tatsachen und Faktoren, die für ein vertretbares Eingehen des Fernabsatzvertrages ausschlaggebend sind. Wenn "Webwalkin" auf Grund dieser Prüfung gute Gründe hat, den Vertrag nicht einzugehen, ist der Unternehmer berechtigt, eine Bestellung oder Anfrage unter Angaben von Gründen abzulehnen oder mit der Erfüllung besonderer Voraussetzungen zu verbinden.

5. "Webwalkin” soll auf der Website die folgende Informationen an den Konsumenten mitschicken, schriftlich oder so, dass diese Informationen für den Konsumenten zugänglich sind und von ihm dauerhaft gespeichert werden können:

a. die Besuchsadresse von "Webwalkin”, an die sich der Konsument mit Beschwerden wenden kann;

b. die Voraussetzungen, unter denen der Konsument von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen kann, und wie er diesbezüglich vorzugehen hat, oder eine klare Mitteilung, dass das Widerrufsrecht ausgeschlossen ist.

c. Die Voraussetzungen fur die Kundigung des Vertrages;

 

Artikel 6 – Widerrufsrecht

1. Beim Kauf von Produkten hat der Konsument die Möglichkeit, den Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von sieben Werktagen zu kündigen. Diese Frist gilt ab dem Tag nach Erhalt der Ware durch/oder im Namen des Konsumenten.

2. Während dieser Zeit wird der Konsument gewissenhaft mit der Ware und der Verpackung umgehen. Er wird die Ware nur soweit auspacken oder gegebenenfalls verwenden, um beurteilen zu können, ob er das Produkt behalten möchte. Wenn er sein Widerrufsrecht in Anspruch nimmt, wird er das Produkt mit allem gelieferten Zubehör und – falls nach billigem Ermessen möglich – im Originalzustand und in Originalverpackung an "Webwalkin" retournieren, entsprechend der von "Webwalking" erhaltenen angemessenen und deutlichen Anweisungen.

 

Artikel 7 – Kosten bei Widerrufung

1. Wenn der Konsument sein Widerrufsrecht in Anspruch nimmt, muss er höchstens die Rücksendung bezahlen.

2. Wenn der Konsument bereits bezahlt hat, wird "Webwalkin" diesen Betrag schnellstmöglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Rücksendung oder Widerrufung, zurückzahlen.

 

Artikel 8 – Ausschluss Widerrufsrecht

1. Wenn der Konsument kein Widerrufsrecht hat, kann dies von "Webwalkin” nur dann ausgeschlossen werden, wenn "Webwalkin” dies deutlich im Angebot – jedenfalls vor Vertragsabschluss – angegeben hat.

 

2. Ausschluss vom Widerrufsrecht ist nur möglich bei:

a) Produkte welche von "Webwalkin” in Übereinstimmung mit den Spezifikationen des Konsumenten zustande gebracht sind;

b) Produkte die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgeschickt werden können;

c) Produkte deren der Konsument dem Siegel gebrochen hat

d) Produkte durch der Konsument beschädigt oder der Verpackung beschädigt

e) Produkte welche unangemeldet sind und/oder nicht ausreichend frankiert oder unfrei gesandt

 

Artikel 9 – Der Preis

1. Während der im Angebot angegebenen Gültigkeitsdauer werden die Preise der angebotenen Waren und/oder Dienstleistungen nicht erhöht, es sei denn, es kommt zu Preisänderungen in Folge von Änderungen der Mehrwertsteuersätze.

2. Die im Angebot über Waren oder Dienstleistungen genannten Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

3. Wir behalten uns das Recht vor, Preise und Texte anzupassen. Aus diesem Grunde müssen Angebote und Texte als unverbindlich betrachtet werden.

 

Artikel 10 – Garantie

1. "Webwalkin” steht dafür ein, dass die Produkten vertragskonform sind, und die im Angebot genannten Spezifikationen die angemessenen Anforderungen der Tauglichkeit und/oder Brauchbarkeit und die am Tag des Vertragsabschlusses bestehenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften erfüllen.

2. Eine von "Webwalkin” als Garantie angebotene Regelung schmälert die Rechte und Forderungen nicht, die der Konsument wegen einer Nichterfüllung von Pflichten von "Webwalkin” gegen "Webwalkin" auf Grund des Gesetzes und/oder des Fernabsatzvertrages geltend machen kann.

 

Artikel 11 – Lieferung und Ausführung

1. "Webwalkin” lässt die größtmögliche Sorgfalt bei der Entgegennahme und Ausführung von Warenbestellungen und bei der Beurteilung von Anfragen zur Erbringung von Dienstleistungen walten.

2. Als Lieferort gilt die Adresse, die der Konsument dem Unternehmen mitgeteilt hat.

3. Unter Beachtung der diesbezüglichen Angaben in Artikel 4 dieser AGB wird der Unternehmer angenommene Bestellungen schnellstmöglich, jedoch spätestens innerhalb von 7 Tagen ausführen, es sei denn, es ist eine längere Lieferzeit vereinbart worden. Wenn sich die Zustellung verzögert oder wenn eine Bestellung nicht oder nur teilweise ausgeführt werden kann, erhält der Konsument darüber spätestens 3 Tagen nachdem er die Bestellung getätigt hat, eine Mitteilung. Der Konsument hat in dem Fall das Recht, den Vertrag ohne Kosten zu kündigen.

4. Im Falle einer Kündigung entsprechend dem vorigen Absatz wird "Webwalkin” den Betrag, den der Konsument bezahlt hat, schnellstmöglich, jedoch spätestens innerhalb von 30 Tagen nach Kündigung zurückzahlen.

5. Das Risiko, dass Waren beschädigt werden oder verloren gehen, geht bis zum Moment der Zustellung beim Konsumenten zu Lasten von "Compact Boat Solutions", es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart worden.

 

Artikel 12 – Zahlung

Die Bezahlung kann per Kreditkarte, Ideal, Mister Cash oder Paypal erfolgen. Auch können Sie den Betrag per Überweisung zahlen.
Bei Überweisungen aus den nichteuropäischen Ausland sind alle Bankspesen vom Kunden zu tragen.

1. Kreditkartenzahlung

Bei Bezahlung per Kreditkarte ist für ausreichende Deckung des angegebenen Kontos zu sorgen. Sie haben ggf. jene Kosten zu tragen, welche infolge einer Rückbuchung der Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund von Ihnen falsch übermittelter Daten der Bankverbindung oder wegen Widerspruchs entstehen.

Sollten Unstimmigkeiten bezüglich der eingezogenen Summe, der Rechnungssumme oder der gelieferten Ware auftreten, wenden Sie sich bitte umgehend an unseren Kundendienst. Wir werden die Probleme dann lösen, ohne dass eine kostspielige Rückbuchung der Lastschrift nötig ist.

Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kontos mit Versand der Ware.

 

Artikel 13 – Reklamationen

1. Beschwerden über die Erfüllung des Vertrages müss man unverzüglich, vollständig und eindeutig beschrieben an der Unternehmer, nachdem der Konsument die Fehler festgestellt hat.

2. Beschwerden werden innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab dem Datum des Eingangs durch den Unternehmer beantwortet. Wann eine Beschwerde eines vorhersehbaren längere Bearbeitungszeit braucht, soll der Unternehmer innerhalb der Frist von 14 Tagen reagieren mit einer Bestätigung und eine Angabe, wenn der Konsument eine ausführlichere Antwort erwarten kann.